Sonntag, 3. Februar 2019
mafo: Jede Woche ein mafometer
mafo ist ein optisch ansprechendes Portal. Leider erhalte ich meist nur die wöchentliche Einladung zum "mafometer". Liegt vielleicht an meiner Altersklasse; manchmal ist aber auch ein sog. "Designtest" dabei. Wahrscheinlich erfragen Hersteller so das Verpackungsdesign von künftigen Produkten. Die letzten Designtests waren für Rasierschaum und die Verpackung eines neuen Nass-Rasierers.

Mit 200 Punkten kann man einen 10 Euro Amazon-Gutschein erhalten oder 2 Cinemaxx-Gutscheine für jeweils 5 Euro.
Ich habe erst eine Einlösung geschafft, aber da mafo nicht mit vielen Qualifizierungsumfragen nervt, lasse ich das wohl erst mal weiterlaufen.

Wer sich bei mafo anmelden möchte, klickt hier:
mafo

... link (0 Kommentare)   ... comment


MOBROG bzw. BefragMich
MOBROG ist ein für mich eher durchschnittliches Portal. Erst jetzt beim Schreiben dieses Artikels sehe ich, dass das Portal auch als BEFRAG MICH aufrufbar ist, die Logindaten sind identisch.

Die Frequenz der Einladungsmails schwankt, aber wahrscheinlich ist es auch hier wieder abhängig von der Altersklasse, zu welchen Befragungen man eingeladen wird. Auszahlungen erfolgen ab 5 Euro via PayPal und dem schon erwähnten SKRILL. Mehr als 10 Euro sollte man bei MOBROG nicht "stehen" lassen, denn es ist nicht möglich, alles abzuholen. Es sind maximal 2 Auszahlungen pro Tag möglich, also 10 Euro. Dafür erfolgen diese aber innerhalb weniger Minuten.

Insgesamt habe ich bei MOBROG bisher 26 Euro zusammen bekommen, wahrscheinlich mache ich nur noch bis zur nächsten 5 Euro-Auszahlung mit.

Wer sich bei MOBROG anmelden möchte, kann dies gerne mit meinem Empfehlungslink tun:

mobrogbefragmich

... link (0 Kommentare)   ... comment


Wissenschaftler unterstützen und verdienen mit Prolific
Ein wirklich gutes Portal ist Prolific. Dort werden wissenschaftliche Studien durchgeführt, manchmal sind es auch Studenten (oder muss man jetzt gendergerecht "Studierende" schreiben?), die im Rahmen der Diplomarbeiten noch Datenmaterial sammeln.

Die Umfragen sind oftmals wirklich interessant und man hat auch die Möglichkeit, per Email Kontakt mit dem Forschenden aufzunehmen.
Insbesondere bei den Psychologie-Studien ist offenbar manchmal viel Budget vorhanden. Ich hatte kürzlich eine Studie, die mit ca. 1.25 Pfund angegeben wurde und je nach Leistung einen Bonus versprochen hat:
Beispiel Prolific
Das war schnell verdientes Geld und ich wurde sehr angenehm überrascht! Die Höhe des Bonus' wurde im Erklärungstext nicht genau erklärt, vielleicht habe ich es aber auch nur nicht kapiert und überlesen, aber die die Bestätigungsmail brachte die Lösung:
Wow-Bonus
Wow! 8.26 Pfund Bonus! Zusammen mit der Grundvergütung sind das umgerechnet fast 11 Euro für 10 Minuten Wörter anklicken. Das darf sich gern wiederholen.

Bei den Psycho-Studien auf Prolific darf man übrigens nicht immer die einleitende Vorgeschichte zur Erklärung der Studie glauben! Manchmal wird dort irgendwas erklärt, und die eigentliche Forschung dreht sich um etwas ganz anderes.

Damit man keine Studie verpasst, sollte man regelmäßig kurz auf die Seite schauen, denn oft nimmt eine Studie nur wenige Teilnehmer auf. Prolific verschickt zwar auch manchmal Einladungsmails, aber dabei wird nur eine zufällig ausgewählte Teilmenge angeschrieben, wie mir der Support mitteilte.

Auszahlungen per PayPal sind schon ab 5 Pfund möglich. Insgesamt habe ich dort umgerechnet bereits ca. 142 Euro verdient. Das ist also eines der Portale, auf dem ich sicherlich weiter machen werde.

Wer sich bei Prolific anmelden möchte, kann dies gerne mit meinem Empfehlungslink tun:

Prolific

... link (0 Kommentare)   ... comment


The Panel Station: nutze ich nicht mehr lange
Ich weiss gar nicht mehr, wie ich auf The Panel Station gestossen bin. Vielleicht doch mal beim Anklicken der neobux-Ads versehentlich wahrgenommen.

Zumindest für mich ist das kein profitables Portal. Möglicherweise ist das bei anderen Altersklassen anders, aber ich werde regelmäßig in der Qualifizierungsrunde aussortiert. Mir ist es erst einmal gelungen, die 3000 Mindestpunkte zu erreichen, die eine Auszahlung von 11,10$ gebracht haben. Ziemlich krummer Betrag. Auf der Panel-Seite wird m.E. auch gar nicht klar, wieviel man für die 3000 Punkte bekommt, der krumme $-Betrag erklärt sich wohl daraus, das die zugehörige Firma mit Indischen Werten operiert.

Die PayPal-Zahlung hat auch mehrere Wochen gebraucht.
6 Wochen nach der Auszahlung habe ich nun gerade mal knapp die Hälfte der Auszahlungsgrenze erreicht.
Es wäre zu schade, die ca. 5$ verfallen zu lassen, also mache ich wohl noch bis zur zweiten Auszahlung mit.

Wer sein Glück versuchen möchte, kann sich ja testweise mal anmelden bei:
Panelstation

... link (0 Kommentare)   ... comment


Donnerstag, 31. Januar 2019
YouGov: macht nicht nur Wahlumfragen
Vielleicht hat der ein oder andere schon mal von YouGov im Zusammenhang mit Wahlumfragen gehört. Dort gibt es aber auch andere, bezahlte Umfragen.

Das Besondere an den YouGov-Umfragen ist, dass es vor der eigentlichen Umfrage keine vorherige Qualifizierungsfragen gibt, wie es andere Portale machen. Nein, YouGov sendet nur Einladungen für "passende" Umfragen. Es gibt also keinen Ablehnungsfrust, bei jeder Email von YouGov sind die Umfragepunkte gesichert.

Für eine 50,- Euro Überweisung bzw. Amazon-Gutschein in gleicher Höhe benötigt man 25.000 Punkte. Das ist erstmal eine recht hohe Auszahlungsgrenze, man braucht also etwas Ausdauer. Bei mir hat es dafür 6 Monate gedauert. Die zweite Auszahlung wird noch etwas dauern, da habe ich erst knapp die Hälfte der Punkte.

Ich werde demnächst sicher einige der Portale nicht weiter nutzen, sobald die jeweilige Auszahlungsgrenze geschafft ist, aber YouGov werde ich sicher weitermachen.

Wer sich bei YouGov anmelden möchte, kann dies gerne mit meinem Empfehlungslink tun:

YouGov

... link (0 Kommentare)   ... comment


Montag, 28. Januar 2019
neobux, mal etwas anderes: Geld für das Anklicken von Werbung
Einen etwas anderen Weg geht das Portal neobux
Bei neobux gibt es zwar auch die Möglichkeit zur Umfragenteilnahme, der Schwerpunkt liegt aber wohl auf dem Anklicken von Werbung.
Naja, das meiste davon sehe ich gar nicht, da mein Pi-Hole die nebulösesten Angebote wegfiltert. Also kein Verlust. Und das, was Pi-Hole durchlässt, interessiert mich nicht. Vieles sieht nach Schneeballsystem und Bauernfängerei aus, es wird das schnelle Geld versprochen. Ich habe da so meine Zweifel...
Jeder Klick bringt nur 0.001 US$.

Wahrscheinlich habe ich neobux auch nicht vollständig verstanden, man kann wohl mit "gemieteten Referrals" sein Konto irgendwie erhöhen. Da man neben den Cents auch noch sog. "points" erhält, habe ich auch ein paar Referrals gemietet, denn eine anderweitige Anwendung der gesammelten points habe ich nicht gefunden.
Damit man etwas von den Referrals hat, muss man auf jeden Fall täglich die Werbeanzeigen klicken.

Mehr als 5 Minuten täglich wende ich für neobux derzeit nicht auf, vielleicht habe ich deshalb nur knapp 19 US$ in den letzten 12 Monaten zusammenbekommen...
Eine Auszahlung ist über Neteller, Skrill und AirTM möglich. Habe ich vorher auch nicht gekannt.
Ich habe mich für Skrill entschieden, denn da gibt es eine Mastercard, mit der man das verdiente Geld bequem verwenden kann.
Außerdem wird Skrill noch von einem weiteren Umfragenportal genutzt, dazu aber später mehr.

Besondere Vorsicht ist bei den Nutzungsbedingungen zu beachten. neobux erlaubt nur einen Account pro PC und IP. Es ist also keine gute Idee, mehrere Accounts für die Familie anzulegen, wenn der PC geteilt wird. neobux sperrt wohl bei solchen Fällen rigoros den Account und blockiert das gesammelte Guthaben.

Bei Beachtung der Nutzungsbedingungen gibt es aber kein Problem, trotzdem würde ich nie mehr als 10$ bei neobux "riskieren".

Wer sich bei neobux anmelden möchte, kann dies gerne mit meinem Empfehlungslink tun:

... link (0 Kommentare)   ... comment


Swagbucks
Das erste Umfragenportal, das ich ausprobiert habe, ist Swagbucks.
Swagbucks Logo
Swagbucks bietet verschiedene Möglichkeiten zum Verdienen von "SB", so heißt die Swagbucks-Währung. Ein SB entspricht einem Cent.
Neben den Umfragen kann man SB erhalten für das Ansehen von Videos, oder als Gutschrift beim Onlineshopping.
Manche Umfragen bringen auch einen SB, wenn man sich nicht für die Hauptumfrage qualifiziert.

Eine tägliche Umfrage bringt jeden Tag einen SB, und diverse Spiele und Aktionen erhöhen die SBs, z.B. die Teilnahme an Gruppen-Wettbewerben.
Ein Browser Add-On, der sog. "Swagbutton" sorgt dafür, dass man keine SBs verpasst, die per "Swagcode" verteilt werden.
Es sind zwar immer nur Cent-Beträge, aber das berühmte Kleinvieh....

Bei mir kamen auf Swagbucks in den letzten 12 Monaten immerhin 95 Euro als Amazon-Gutschein zusammen.
Es gibt auch diverse andere Gutscheine oder eine PayPal-Option, aber bei Swagbucks bevorzuge ich definitv die Gutscheine, denn man bekommt mehr für die SBs. Ein 10 Euro Amazon-Gutschein "kostet" 1000 SB, 10 Euro via PayPal erfordern jedoch 1799 SB! Ein satter Aufschlag, der für mich bei diesem Portal ganz klar gegen die Nutzung der PayPal-Auszahlung spricht.

Eine Auszahlung ist bereits ab 5 Euro = 500 SB möglich.

Wer sich bei Swagbucks anmelden möchte, kann dies gerne mit meinem Empfehlungslink tun:
Bei Swagbucks mitverdienen

... link (0 Kommentare)   ... comment


Wie funktioniert es?
1244 Euro seit Januar 2018.

Damit liege ich genau bei den Hartz-erlaubten 100 Euro Zusatzverdienst..
Das ist Dir zu wenig? Okay, ich bin aber damit zufrieden und wer mit 400 Euro Hartz oder einer kleinen Rente auskommen muss, wird jeden Euro zu schätzen wissen.

Aber ich wollte ja erklären, wie es funktioniert: Ich habe mich bei mehr als 30 Umfrageportalen angemeldet. Diese Umfrageportale befragen die Teilnehmer im Auftrag von Unternehmen und Forschungseinrichtungen; natürlich verdienen die Portale am Teilnehmer, wahrscheinlich geben sie nur einen Bruchteil dessen, was sie pro ausgefüllter Umfrage bekommen weiter, aber hey, diese "Ausbeutung" gibt es ja überall.

Für mich ist es ein bequemer Weg, denn man kann nebenbei z.B. Netflix schauen (das würde ich mir ohne mein "Grundeinkommen" gar nicht leisen können). Oder Podcasts hören usw.

Die verschiedenen Umfrageportale sind alle unterschiedlich, ich werde nach und nach hier meine jeweiligen Erfahrungen mitteilen.
Bezahlt wird man per PayPal oder Amazon-Gutschein. Manche überweisen aber auch direkt aufs Girokonto.

Wer also mitverdienen möchte braucht:
- ein Konto bei Amazon
- ein Konto bei PayPal
- ein Girokonto
- am besten eine separate Email-Adresse nur für die Umfragen

Wahrscheinlich ist das aber sowieso schon bei jedem vorhanden. Und eine Extra-Emailadresse ist auch schnell erstellt.

Am Anfang kostet es sicher etwas Überwindung, all die Fragen zu beantworten. Man muss schon etliches von sich preisgeben. Aber mal ehrlich: Wer einmal beim Hartz IV-Antrag "die Hosen runterlassen musste", kann auch diese Umfragen beantworten. Und im Prinzip kann man ja auch ein "ungefähres" Geburtsdatum angeben und bei zu speziellen Fragen weitere "alternative Fakten" abliefern.

Eine Warnung vorweg: Du brauchst Geduld und ein "dickes Fell". Bei vielen Umfragen wird man im Vorfeld "aussortiert", z.B. wenn die ersten Antworten zur Qualifikation nicht zu den Kriterien der gesuchten Umfrage-Zielgruppe passen. Dabei gibt es einige Portale, die dann trotzdem ein paar Cent zahlen, bei den anderen hat man dann aber leider ein paar Minuten Zeit "verschwendet".
Mir hat es bisher nie etwas ausgemacht, wenn ich bei einer Umfrage abgelehnt wurde; das liegt wohl daran, dass ich mittlerweile mehr als 750 vergebliche Bewerbungen auf Stellenanzeigen geschrieben habe.

In den nächsten Beiträgen werde ich nach und nach verschiedene Portale vorstellen. Vielleicht ist etwas interessantes für Dich dabei?

 

... link (0 Kommentare)   ... comment